Krippenspiel * nativity play

Am Weihnachtsabend feiern wir im Freundeskreis und freuen uns über dieses Krippenspiel von Oliver Fabel aus Berlin mit bauhäuslerischen Anklängen aus Weimar. Die Konfiguration ermöglicht Familienaufstellungen ebenso wie politische und philosophische Betrachtungen. In der deutschsprachigen Fassung treten die drei Könige auf, in der englischen Fassung die wise men. Sie besuchen mit den Hirten das Kind, die Eltern und Tiere im Stall. Bitte anklicken zum Vergrößern.

Gastgeber und Gäste tragen zu einem wundervollen Weihnachtsabend bei.

Menu-Folge: Kürbis-Möhren-Orangen- oder Erbensuppe, Gemüse-Antipasti, Heringsalat oder Räucherfisch, gefüllte Tomaten und oder chinesische Teigtaschen, Gänslein zu Klößen und Blaukraut mit Chili oder Grünkohl-Auflauf, dazu feine Weine und fränkisches Bier, dann Bio-Käse weich und hart oder Stadtwurst oder geräucherte Bratwurst – sowie Käsekuchen, Linzer Torte, Kaffee oder süßer Wein.

Bunte Gespräche, Geschenke und Gesänge, wozu sich eine Nachbarsfamilie einstellt. Lieder-Folge: „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, „Tochter Zion“, „O Du fröhliche“, „Stille Nacht“, „Yakanaka Vangeri“ und weiteres: „Ich steh an deiner Krippe hier“: „Ja, laß mich doch dein Kripplein sein, komm komm und lege bei mir ein Dich und all Deine Freuden.“

Nach Lukas sagen die Engel: „Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen.“

Weihnachtsgrüße:

Frohe Feiertage, Ferientage und herzliche Grüße

Bernd

 

Advertisements