Freiwilligenmesse * Volunteers Fair

English summary please see below.  –  An diesem sonnigen Oktobersonntag zeigten die Nürnberger Freiwilligenorganisationen, Rettungsdienste und Wohlfahrtsverbände beim „Tag der offenen Tür“ der Stadt Nürnberg, was sie anbieten und können.

Die Bildergalerie – zum Vergrößern bitte anklicken – zeigt ein paar Eindrücke dieses Tages:

Zahlreiche Nürnberger und Gäste kamen in die Stadt und erlebten auf dem Hauptmarkt, was die Hilfs- und Rettungsorganisationen auf die Beine stellen: die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk, die Johanniter und die Malteser, der Arbeiter-Samariter-Bund und das Rote Kreuz. Sie zeigten, was sie bei Unfällen und Notfällen leisten und wie sie ihre Mitarbeiter*innen ausbilden, mit Herz-Druck-Massage – dazu die leibliche Versorgung mit Kürbissuppe und Bratwürsten. Der Sportservice der Stadt Nürnberg bot ein buntes Programm mit den Gruppen der Sport- und Kulturvereine.

Bei den Freiwilligen-Organisationen gab es ein Wiedersehen mit vielen guten Bekannten und Kennenlernen von kreativen neuen Projekten. Das Zentrum Aktiver Bürger wirbt für die Familienpatenschaften und berät Interessierte, ihr Engagement zu finden. Die Bürgerstiftung Nürnberg ermöglicht mit Bürgergeld und Engagement vielerlei Aktivitäten wie die öffentlichen Bücherschränke in den Stadtteilen. Der Verein Arbeiterkind begleitet Studierende auf ihrem Weg. „Refukitchen“ kocht „für ein neues Wir“.

Junges Engagement vertraten das Diakonische Werk Bayern und der Internationale Bund mit den Freiwilligendiensten, Caritas mit dem Projekt „You are not alone“, die Kontaktstelle der Selbsthilfegruppen, der Verein „Viva con Agua“ für den freien Zugang zu Wasser und die Initiative „You are here – refugees welcome“ mit ihren Medienprojekten.

Ein heiterer Sonntag mit vielen Perspektiven. Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum präsentierte seine Fahrzeuge, Angebote und lud ein zur Besichtigung der „Mülloper“. Das Rathaus hatte seine Türen geöffnet für Besuche und Gespräche mit den Stadträt*innen.

Was wäre die Stadt ohne ihre 100.000 Ehrenamtlichen und Freiwilligen in allen Lebensbereichen? Das bürgerschaftliche Engagement möge weiter gut gedeihen. Einige Besucher*innen der Freiwilligenmesse suchen und finden ihren passenden Einsatz.

Vom Schönen Brunnen aus betrachtet die Figur des Sokrates das Markttreiben. Mich erinnert dies immer wieder gerne an die Idee, das Gefühl und den Gedanken des „Bürgerglücks“ (eudaimonia) im klassischen Philosophieren.

Beim „Tag der offenen Tür“ warben einige Angehörige für ihre Favoritin zur Wahl eines ganz besonderen Ehrenamtes, des nächsten Nürnberger Christkindles …

Das Beitragsfoto oben zeigt Mitarbeiterin Paula und Gast Bernd mit dem Kaffeebecher „Engagement to go“. Frischer Kaffee aus recycelten Kunststoff-Bechern, die Wegwerf-Behälter ersetzen. Danke schön für die Aufnahme von Thomas, unserem geschätzten Senior Advisor.

N Ü R N B E R G   E N G A G I E R T,  Freiwilligenmesse auf dem Nürnberg Hauptmarkt, Foto: Giulia Iannicelli, Stadt Nürnberg

 

Summary

This sunny sunday, the City of Nuremberg held its open day including the volunteering fair at the main market place and the City Hall. Service, welfare and rescue organizations demonstrated their work along with numerous young and elder volunteer initiatives.

I like to share this contribution with the WordPress Prompts „Brave“ and „Volunteer“

Brave

Volunteer

Advertisements

Veröffentlicht von

arnoldnuremberg

Bernd Arnold in Nürnberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s